Wie Dir ne Motte bei der Karriereplanung hilft

Im Prinzip waren die Business-Coachings und Karriereschritte-Planer anfangs für´n Eimer. Es hätte bloß Glühbirnen, Kerzen und ne Motte gebraucht.



Motten können bei der Karrieplanung helfen. In den frühen 1920er Jahren schrieb Don Marquis, ein amerikanischer Dichter, eine Kolumne über Archy und Mehitabel. Archy ist eine Küchenschabe und hält sich für einen wiedergeborenen Poeten. Während er schreibt, hüpft er von Taste zu Taste. Da Archy leider keine Feststell-Taste bedienen kann, sind alle Buchstaben klein geschrieben. Archys beste Freundin ist die Katze Mehitabel, ihrerseits wiederum die Reinkarnation von Kleopatra persönlich. Was das jetzt mit Karriereplanung zu tun hat?

Eines Abends beobachtet Archy eine Motte, die immer wieder gegen eine Glühbirne fliegt…

mottenphilosophie

gestern abend habe ich mit einer
motte gesprochen
sie versuchte andauernd
in eine elektrische glühbirne
hineinzukommen
und sich an den glühfäden
zu braten

warum macht ihr
motten das eigentlich
fragte ich
gehört das etwa mit zu
eurem leben oder so
wenn das jetzt statt
einer elektrischen birne
eine offene kerze gewesen wäre
würdest du jetzt nur noch
ein häufchen asche sein
habt ihr denn gar keinen grips

massenhaft antwortete sie
aber manchmal haben wir davon
die nase voll
unser alltag
wird langweilig
und wir sehnen uns nach aufregung
und schönheit
feuer ist etwas schönes
und wir wissen dass es uns tötet wenn
wir ihm zu nahe kommen
aber was macht das schon
besser man ist einen augenblick
lang glücklich
und wird von der schönheit verschlungen
als dass man ein langes leben
voller langeweile hat
deshalb legen wir unser
ganzes selbst in diesen einen
augenblick und vergehen
dazu ist das leben doch da

und bevor ich sie noch zu einer
anderen philosophie überreden konnte
flatterte sie davon und
stürzte sich voller wohlgefallen
auf ein brennendes feuerzeug
ich selbst bin gar nicht ihrer meinung
ich würde lieber halb so glücklich
aber zweimal so lange leben

doch gleichzeitig wünsche ich
es gäbe etwas wonach ich mich mit derselben
leidenschaft sehnen könnte
mit der sie aufs
verschmoren bedacht war

Archy traf auf jemanden, der mit voller Leidenschaft ein Lebensziel verfolgte. Gut, die Motte war bereit für ihr Lebensziel zu sterben, darum geht es an dieser Stelle natürlich nicht. Es geht um das innere Brennen, den Drang danach, etwas unbedingt erreichen zu wollen. Etwas zu bekommen, das ich mir aus tiefstem Herzen wünsche und herbeisehne.

Einen Tod muss ich sterben
Archy geht es wie den meisten Menschen. Sie sehnen sich nach Lebensfreude, Leidenschaft, Glück, positiven Erwartungen und Erfüllung. Genau das beneidet er. Bloß… Jeder Veränderung geht eine Entscheidung voraus, die das Loslassen der Vergangenheit bedeutet. Das ist der berühmte Tod, den man sterben muss.

Die Motte ist so richtig gestorben, schon klar. Aber wenn wir dieses kleine Detail mal ausklammern, dann kann ich doch wunderbar etwas lernen:

Es lohnt sich, einem unbeschreiblichen Drang nach Lebensfreude, Glück, Erfüllung und Glitzermomenten mit Sternenstaub zu folgen. Der Preis ist, dass ich mein altes Leben teilweise aufgeben muss. Ich brauche schließlich Platz für´s „Neue“ wenn das „Alte“ sich verkrümeln soll.

Es tut immer erst weh, danach ist es wunderschön. Ich habe mir sagen lassen, dass Kinderkriegen ähnlich ist. Mütter der Welt, wenn Ihr das geschafft habt, könnt Ihr auch in Lichtkegel fliegen.

Der 4-Punkte-Mottenflug-Plan:
Ich hab mich also durchgerungen und

  1. aufgeschrieben, wie mein idealer Alltag aussehen soll. Dann hab ich mir
  2. überlegt, welche Menschen ich so um mich herum haben will und wie oft und zu welchen Zeitpunkten. Schließlich legte ich noch fest
  3. wie ich mich fühlen will und
  4. wie ich dabei aussehen soll.

Die Konsequenzen waren (yeah, die kommen immer direkt mit)

  1. Ich brauchte einen anderen Job mit anderen Inhalten.
  2. Ich musste mich von Menschen trennen oder distanzieren, wenn Trennung nicht möglich war. Alle anderen traf und treffe ich nur noch, wenn ich es wirklich will.
  3. Ich fühlte mich immer häufiger ausgeglichen.
  4. Vorbei die Zeiten von blasser, unreiner Haut und viel zu viel Hüftspeck. Ich bin gesund.

Motten bringen Menschen etwas über das Leben und Karriereplanung bei. Darauf trink ich einen. Cheers!

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

You may use these HTML tags and attributes:

<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

*